Sozialwissenschaftliche Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Summer School 2016: Populismus

Populismus

Die Erfolge populistischer Parteien und Bewegungen in zahlreichen Ländern verleihen der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Populismus höchste gesellschaftliche Relevanz. Wie sehr gefährdet Populismus die Demokratie? Oder handelt es sich hier um ein nützliches Korrektiv? Mit welchen gesellschaftlichen Veränderungen können wir den Bedeutungsgewinn populistischer Parteien und Bewegungen erklären? Wie kommunizieren Populisten, inwiefern gelingt es ihnen, die Massenmedien zu instrumentalisieren? Diese Fragen illustrieren die Interdisziplinarität der Thematik, mit der sich die Summer School der Sozialwissenschaftlichen Fakultät 2016 beschäftigt. Eingeladen sind Studierende der teilnehmenden Institute (Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie) sowie Gäste aus anderen Instituten oder Universitäten. Die Summer School 2016 findet vom 10.-13. Oktober 2016 statt. Den Abschluss bildet am 13. Oktober 2016 eine Podiumsdiskussion: Im Audimax der LMU diskutieren von 18 bis 20 Uhr Oskar Lafontaine (Die Linke) und Dr. Peter Gauweiler (CSU) über „Populismus als Vorwurf?“ Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Carsten Reinemann (IfKW).

Konzept

Die Summer School der Sozialwissenschaftlichen Fakultät bietet ein Forum, aktuelle Themen über die üblichen Fachgrenzen hinweg zu diskutieren und von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten. Sie setzt sich aus drei parallelen Kursen (Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie) und einem gemeinsamen Rahmenprogramm aus Vorträgen, Podiumsdiskussionen etc. zusammen. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der LMU und anderer Universitäten, die sich intensiv mit dem Themenfeld Populismus befassen möchten.

Lehrveranstaltungen

Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (GSI)
„Populismus und Politik – West- und Osteuropa in vergleichender Perspektive“ (Dr. Bartek Pytlas und Wiebke Anton, M.A.)“

Institut für Soziologie (IfS)
„Populismus in Zeiten der Prekarität. Soziologische Perspektiven auf Politiken der Verunsicherung“ (Saskia Gränitz, M.A.)

Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW)
„Paris, Brüssel, Istanbul – Populistische Kommunikation nach Terroranschlägen. Zum Verhältnis von Populismus und Extremismus“ (Dr. Philip Baugut und Dr. Nayla Fawzi)


Fragen und Kontakt

Philip Baugut

Downloads